Navigationsmenü

Digitalmikroskop

 

Ich hatte schon öfter den Fall, das auf Platinen Leiterbahnen durch Haarrisse unter-

brochen waren. Es hat lange gedauert, bis ich dann den Fehler gefunden habe.

Aus diesem Grund habe ich mir ein Digitalmikroskop für den PC gekauft, um den oben

genannten Schaden, wenn er noch mal irgendwann auftritt, schneller lokalisieren zu können.

Das Mikroskop ist universell einsetzbar und macht ganz fantastische Bilder; seht selbst.

 

Hier sind die Leiterbahnen und die Lötpunkte der Platine aus einer Revox B77

gut zu erkennen....

 

...und unbeschädigt.

 

Die Anschlussstifte für den CIS-Stecker.

 

Die Bezeichnung C2 auf dem Kugellageraußenring kennzeichnet die Lagerluft.

Die geringere Lagerluft C2 ist zu wählen, wenn eine möglichst spielfreie Lagerung

notwendig ist.

Dies ist ein Kugellager von dem Wickelmotor einer Revox A77 MKII.

 

SKF 608 Z C2

 

Dieses Lager ist nur einseitig gedichtet.

 

Die Wicklung einer Spule. Sehr filigran.

 

Trimmpoti mit 22 kOhm auf der Aufnahmeverstärkerplatine einer Revox B77.

Deutlich ist der Kohlestift zu sehen.

 

Ein Hallsensor vom Capstanmotor des Revox B710 Tapedecks.

 

Relaisbezeichnung

 

Spule mit Ferritkern.

 

Die Wicklung.

 

Bauteile

 

Die 2 folgenden Bilder zeigen die Wicklung des Ankers vom Wickelmotor eines Revox

B710 MKII Tapedecks.

 

 

Nach oben