Navigationsmenü

Revox PR99 MKII

 

Die PR99 MKII gehört für mich zu der schönsten Bandmaschine, die bei REVOX je gebaut wurde!

Revision, Reparaturen und Verschönerungen an meiner REVOX PR99 MKII Bandmaschine werden

hier gezeigt.

 

 

 

Innenansicht. Die Maschine ist teilrevidiert und eingemessen auf PER528.

 

Blick auf die Netzteilplatine und die Laufwerkssteuerung.

 

Das Anschlussfeld ist nach unten abgeklappt.

 

Links hochkant ist die Locator MPU PCB zu sehen.

 

Platine für die Laufwerkssteuerung und rechts hochkant die für's Netzteil.

 

Capstan Speed Control PCB.

 

Von links: Wiedergabeverstärker - und der Outputverstärkerprint.

 

Oscillatorprint mit neuen Relais, Trimmern und Elkos.

 

Eingangsverstärkerprint.

 

Die Revox Geräte sollten heutzutage auf 240V eingestellt sein!

 

Von links: Sync Amplifier PCB, Oscillator PCB und Record Amp. PCB.

 

Neue Motorbetriebskondensatoren und der gelbe Entstörkondensator.

 

 

 

 

 

 

Die Verschönerung am Gehäuse!

Da die PR99 Modelle ursprünglich in einem cadmiertem Einbaukorb

ausgeliefert wurden, habe ich Seitenteile und Boden aus 18er Multiplex

Birkenholz gefertigt. (der nackte Einbaukorb ist nicht sehr schön)

Die Hölzer wurden gebeizt und mit dem Einbaukorb verschraubt.

 

 

 

 

2 Tragegriffe wurden auch noch angebracht.

Damit ist ein sicherer Transport der Maschine

gewährleistet.

 

 

 

Weil mir das nackte Holz nicht mehr so zusagte, habe ich kurzum das Gehäuse

in dem Graniteffektfinish lackiert.

Mehr zu dieser Alternative zum Nextel  HIER

 

Hier mit montierter STUDER Bandstempeleinheit. (roter Pfeil)

 

 

 

Momentaufnahme des Speichermediums; Studioband EMTEC/BASF SM 468.

 

 

 

 

 

 Offenwickelbetrieb!

 

 

 

 That's it. 

Nach oben