Navigationsmenü

Revox A740 Teil 1

 

 

 

Ein kurzer Hinweis vorab:

Mein Freund Thomas Schröder lässt für die schöne Revox Endstufe A740, B740 und die STUDER A68

Ringkernnetztrafos anfertigen!

Toll; nun ist das Überleben der Endstufe gesichert!

Klick auf das Bild!

 

 

So, hier geht es nun um meine REVOX Endstufe A740; den wohl besten Verstärker, den

REVOX je gebaut hat! Diese Endstufe wurde von Revox nur 3300 mal hergestellt!  

 

Wie erhaben das Gerät aussieht; die großen Peakmeter, die ringsherum

anbrachten Kühlkörper, die beiden großen Griffe, einfach edel!!!

 

 

Nun mal einige Bilder vom Innenleben der Endstufe.

 

 

 

 

 

Man beachte bitte die 4 armdicken gebrückten Siebelkos!

 

 

 

Ich habe nun angefangen die Endstufe zu revidieren.

 

Hier ist die gesamte rechte Endstufenseite mit Kühlkörper abgeschraubt,

damit ich an die Vorverstärkerprints komme, um diese auszubauen.

 

Hier ist die rechte Vorverstärkerplatine mit den neuen Bauteilen zu sehen.

Die linke Platine wurde natürlich auch mit neuen Teilen bestückt.

 

Da habe ich doch durch Zufall eine "kalte" Lötstelle gefunden! (roter Kreis)

Diese fehlerhafte Stelle befand sich auf der oben genannten Platine und

wurde natürlich von mir schnell nachgelötet.

 

Dicke Dinger!

 

Na, das ist mal ein Trafonetzteil!!!

Kein Wunder, dass das Gerät 20kg wiegt!

 

 

 

Auf der Netzteilplatine werden Elkos, Rundgleichrichter und ein RIFA

Entstörkondensator getauscht.

 

Die Axialelkos mit 10uF/100V (4 Stck oben rechts) werden noch getauscht.

 

Nun sind die 10uF/100V Elkos auch getauscht.

 

Hier ist die gesamte rechte Verstärkereinheit (ohne die Vorverstärkerplatine)

mit den alten Bauteilen zu sehen.

 

 

 

Die Tantals habe ich natürlich gegen 105 Grad Celsius RAD Elkos getauscht.

 

Hier sieht man die Anschlüsse für die sechs 200-Watt-Leistungstransistoren

die unter dem Deckel zwischen den Kühlrippen verbaut sind.

(siehe nächstes Foto mit rotem Pfeil)

 

 

 

 

 

Hier die fertig überholte und gesäuberte rechte Power Einheit.

 

Hier die linke Power Einheit......

 

 

 

...die nun auch wieder fertig zum Einbau ist.

 

 

 

 

 

In der Endstufe waren auch die berüchtigten RIFA Entstörkondensatoren

verbaut. (4 Stück von diese "Bomben")!!!

Die mussten natürlich schnellstens raus und gegen die guten WIMA's

getauscht werden!

 

Hier noch mal einige Fotos von der fertig überholten Endstufe.

Es wurden alle Elkos, einige Widerstände, die RIFA's und Gleichrichter getauscht.

Die 4 dicken Siebelkos sind natürlich nicht getauscht worden; die sind noch fit!

Alle Kontaktstellen und Stecker habe ich mit Isopropanol gereinigt.

Das Gerät wurde von innen gründlich gesäubert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was so eine Gerätekur doch alles bewirkt.

Meine A740 ist fertig und spielt wieder aller erste Sahne!!!

Die A740 Endstufe ist ein echt lecker Musikmaschinchen mit viel Druck!

 

Weiter geht's hier: Revox A740 Teil 2

Nach oben