Navigationsmenü

Studer A81 Teil 1

 

Hier meine STUDER A81 2 Spur (0,75mm Trennspur), Baujahr 1982 mit der Seriennummer 0288.

Diese A81 ist mit dem ZERO-LOCATOR ausgestattet.

Das war nicht Serienmäßig; es konnte auf Kundenwunsch nachgerüstet werden.

 

Der ZERO LOCATOR.

 

Die Elektronik für den LOCATOR.

 

 

 

Der Betriebsstundenzähler.

 

Die Anschlußseite.

 

Praktisch ist die Truhe, die beim Kauf mit dabei war.

Viel Stauraum.

 

Der gelbe Pfeil kennzeichnet eine STUDER Erweiterung.

In diese Box ist die Elektronik untergebracht, die den Capstanmotor im STOP Betrieb nach 5min.

abschaltet um einfach den Motor zu schonen.

Der rote Pfeil zeigt auf eine 2" Zoll Leerspule; darunter liegt das 2" Zoll Band.

Einfach gigantisch diese Bandbreite!

Diese fetten Spulen mit Band musste ich einfach haben.

 

Links sind die Einschübe für die Audioelektronik zu sehen und rechts die der Laufwerkssteuerung.

Die Audiokarten sind baugleich und 1:1 austauschbar mit der STUDER B62.

 

2 Frequenzgangprotokolle vom 26.1.1990 von meiner A81.

 

 

 

Hier die gleichen Protokolle noch mal in größer als PDF.

Frequenzgangprotokoll vom 26.1.1990

 

 

Reinigung unter den Abdeckungen.

Da hat sich mit den Jahren viel Staub angesammelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Audioplatinen werden von mir natürlich revidiert...

 

...und die Platinen für die Laufwerkssteuerung auch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kopfträger bei meiner A81 ist mit einer Vorkopfschere ausgestattet. (roter Pfeil)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Spiegel (roter Pfeil) ist normalerweise bei der A81 montiert.

Weil der bei meiner Maschine fehlte und auch nicht mehr lieferbar ist, habe ich diesen kurzerhand

nachgebaut und auf der Kopfträgerplatte befestigt.

 

 

 

 

 

Ich habe eine Abdeckhaube aus PMMA gefertigt, damit die Maschine nicht zustaubt.

Die Seiten rechts, links und hinten werden auch noch mit PMMA Platten geschlossen.

Vorne bleibt offen, damit ich die A81 mit aufgesetzter Haube auch bedienen kann.

 

Die Lichtschrankeneinheit (Pfeile) für die Bandendabschaltung war defekt und wurde durch eine neue Einheit

ersetzt.

 

 

 

Die Lichtschranke besteht aus Lichtwerfer A und Empfänger B.

 

 

 

Ich habe den alten Lichtwerfer mal geöffnet.

Das Glühbirnchen (defekt) war bis zur roten Markierung in Kunststoff vergossen.

 

Das Abdeckröhrchen des Lichtwerfers ist oben (Pfeil) mit einer Vergrößerungslinse versehen.

Der Empfänger ebenfalls.

 

Das sind die neuen Bauteile.

Eingebaut und justiert.

Die A81 läuft wieder ohne Störungen.

 

Die Abdeckhaube ist fertig.

Alle PMMA Platten sind mit UV-Industriekleber verklebt.

Oben habe ich einen vorne offenen Rahmen aus Alu Winkel 15x15 matt eloxiert als sauberen

Kantenabschluss befestigt.

2 Griffe zum sicheren Abheben der Haube durften auch nicht fehlen.

Die Bilder sprechen für sich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht's hier.

Nach oben