Navigationsmenü

Studer B37

 

Hier ist eine Dokumentation zur Bandmaschine STUDER B37 zu sehen.

Die Maschine wurde teilrevidiert und gründlich gereinigt.

 

 

Das Typenschild der Studer B37; Seriennummer 107 (evtl. die 7. Maschine dieser Baureihe)

Baujahr ca.1957

 

Der Kopfträger der B37.

 

Hier der eingebaute Schwenkarm mit Andruckrolle, Umlenkrolle und Zählwerk.

Die Linien mit den Pfeilen beschreiben den Bandlauf.

 

Hier der ausgebaute Andruckrollenschwenkarm.

 

Die Aufnahme für die Bandzugwaage.

 

A. Relaiskasten, B. Capstanmotor/Schwungmasse, C. Hauptschalter, D. Steckplätze für Verstärkereinschübe

 

A. Relaiskasten mit B. Drucktasten von Vorne.

 

A. Steckplätze für Verstärkereinschübe, B. Capstanmotor.

 

Detailaufnahme des Anschlußfeldes.

 

Das Anschlußfeld.

 

Linker Wickelmotor mit Kondensatoren.

 

Relaiskasten rot von Links mit Rückholfeder gelb der Bandzugwaage.

 

Die Dämpfungspumpe der Bandzugwaage. Der Zylinder der Pumpe ist aus Glas gefertigt!

 

Die Dämpfungspumpe der Bandzugwaage ist nach der Reinigung wieder eingebaut.

A. Die Schwungmasse der Vorberuhigungsrolle.

 

A. Schwungmasse, B. Dämpfungspumpe, C. Bandendabschalter, D. Linker Wickelmotor

 

Detailansicht des Hauptschalters.

 

A. Untersicht Zählwerk, B. Andruckmagnet für Andruckrolle.

 

Capstanmotor A mit Schwungmasse und Andruckrollenmagnet B aus einer anderen Perspektive.

 

Der Relaiskasten ist abgeklappt und ausgeschwenkt.

 

Die Lötleiste hinter dem Relaiskasten.

 

Der Relaiskasten ist wieder zurückgeschwenkt.

 

Ansicht der Schaltrelais.

 

Der rechte Wickelmotor mit Betriebskondensator.

 

Das stabilisierte Netzgerät in 3 Ansichten.

 

 

 

 

 

Die nächsten 3 Bilder zeigen den Heizgleichrichter in verschiedenen Ansichten.

 

 

 

 

 

Die folgenden 2 Fotos zeigen den Oszillator.

 

 

 

Der Aufnahmeverstärker aus 3 Perspektiven.

 

 

 

 

 

Der Leistungsverstärkereinschub in 3 Ansichten.

 

 

 

 

 

Der Wiedergabeverstärker in 2 Ansichten.

 

 

 

Das Speisegerät für das Laufwerk in 6 verschiedenen Ansichten.

 

 

 

 

 

 

 

Unteransicht vom Speisegerät/Laufwerk.

 

A und B zeigen Gleichrichter verschiedener Bauart.

 

Die Bandzugwaage wurde zum Lagertausch zerlegt. A. alte Kugellager , B. neue Kugellager

 

Die Bandzugwaage ist wieder montiert.

 

Die Verstärkereinschübe sind auch wieder eingebaut.

Fertig zum Probelauf!

 

Die Vorderansicht der Studer B37.

 

Die Rückansicht der Studer B37. Die Maschine läuft wieder einwandfrei!

So macht die alte analoge Technik doch richtig Freude.

Es gibt nichts besseres!

Nach oben